Übertragung urheberrecht Vertrag

By | July 8, 2020

Implizierte Lizenzen können in Situationen wichtig sein, in denen Sie einen Freelancer einstellen, um ein Werk für Sie zu erstellen. Stellen Sie sich beispielsweise vor, dass Sie einen Website-Designer für die Gestaltung Ihrer Website einstellen. Keiner von Ihnen weiß viel über das Urheberrecht, und Sie stimmen (auch mündlich) nicht darüber überein, wer Urheberrechte an der Arbeit des Designers besitzt. Sie würden das Urheberrecht nicht als ein Werk zur Miete gemacht besitzen, weil es keine schriftliche Vereinbarung gibt (siehe den Abschnitt “Work Made for Hire” des Leitfadens), aber ein Gericht könnte immer noch entscheiden, dass Sie eine stillschweigende Lizenz haben, das Werk für diese Zwecke angemessen innerhalb der Betrachtung des Designers zu nutzen, als Sie beide in die freiberufliche Vereinbarung eingetreten sind (wahrscheinlich das Recht, die Website zu reproduzieren und anzuzeigen). , vielleicht das Recht, Anpassungen zu erstellen). Beachten Sie, dass in diesem Beispiel der Webdesigner der Ersteller (und damit der Eigentümer) des urheberrechtlich geschützten Werks ist und Dass die Person die implizite Lizenz nutzt. Urheberrechte können ein komplizierter Rechtsbereich sein. Wenn Sie daran interessiert sind, dass Ihnen ein Urheberrecht übertragen wird, ist es wichtig, sicherzustellen, dass es sich um eine gültige rechtsgültige Übertragung handelt. Aus diesem Grund kann es eine gute Idee sein, einen erfahrenen Anwalt für geistiges Eigentum in Ihrer Nähe zu kontaktieren, um Ihnen bei der Übertragung von Urheberrechtsvereinbarungen zu helfen. Das Urheberrecht ist ein persönliches Eigentumsrecht und unterliegt den verschiedenen staatlichen Gesetzen und Vorschriften, die das Eigentum, die Erbschaft oder die Übertragung von persönlichem Eigentum sowie die Bedingungen von Verträgen oder Geschäftsbedingungen regeln. Für Informationen über relevante staatliche Gesetze, wenden Sie sich an einen Anwalt.

Herkömmliche Methoden der wissenschaftlichen Veröffentlichung erfordern eine vollständige und ausschließliche Urheberrechtsübertragung von autoren auf den Verlag, in der Regel als Voraussetzung für die Veröffentlichung. [18] [19] [20] [21] [22] Dieser Prozess überträgt die Kontrolle und das Eigentum über die Verbreitung und Vervielfältigung von Autoren als Urhebern an Verleger als Verbreiter, wobei letztere dann in der Lage sind, den Prozess zu monetarisieren. [23] Die Übertragung und das Eigentum am Urheberrecht stellt ein heikles Spannungsverhältnis zwischen dem Schutz der Rechte der Autoren und den Interessen – sowohl finanzieller als auch reputationsrechtlicher – von Verlagen und Instituten dar. [24] Bei OA-Veröffentlichungen behalten Autoren in der Regel das Urheberrecht an ihren Arbeiten, und Artikel und andere Ausgaben erhalten je nach Typ eine Vielzahl von Lizenzen.

Uncategorized